· 

Wenn Erdogan den Mund aufmacht

Eins muss ich gleich klar stellen. Ich bin kein Fußballfan und kenne mich auch nicht aus. Jedenfalls nicht mit Fußball. Und doch nehme ich den Vorfall zur Kenntnis , der am Dienstagabend zum Abbruch des Champions-League Spiels zwischen Paris Saint-Germain und Basaksehir Istanbul geführt hat. Es ist frustrierend, das Menschen immer noch nicht begriffen haben, dass die Farbe der Haut keine Rolle spielt. Es ist beschämend, dass Frauen und Männer immer noch unter Diskriminierung leiden müssen, es ist zum Kotzen, dass das einfach nicht rein will in die Schädel der Vernagelten: Gott ist Farbenblind!

 

Wenn allerdings der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sich dann bestürzt über Twitter meldet - immerhin ist Basaksehir sein Lieblingsclub, einer seiner Augäpfel, möchte ich schon fast sagen - wenn sich nun also in Folge des Vorfalls Herr Erdogan zu Wort meldet und sagt: "Wir sind bedingungslos gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport und in allen Lebensbereichen", dann frage ich mich verwirrt: Wen meint er nur, wenn er "wir" sagt? Doch sicher nicht sich selbst und seine Regierung! Immerhin fällt diese selbst immer wieder durch Diskriminierung auf, die Liste der begangenen oder geduldeten Übergriffe und Straftaten allein auf Christen in der Türkei ist lang. Und es gäbe deutlich mehr Gruppen zu nennen. Ein Präsident übrigens, der zum Beispiel den deutschen Außenminister als Hund bezeichnet, muss sich auch wirklich nicht über zu grobe Sprache und Beleidigungen aufregen. 

 

Mir tut sehr leid, das Pierre Webo auf schlimmste Art beleidigt wurde und es tut mir leid, dass dieser Mist nicht endlich aufhört! Dass das einem Unterdrücker-Präsidenten dann aber auch noch die Plattform bietet, sich selbstherrlich und verlogen darzustellen, von "wir sind gegen Diskriminierung" zu reden, und so zu tun, als wären seine Motive lauter und rein, das ist echt das Letzte! Diskriminierung hat in der Türkei keinen Platz? Im Gegenteil. Sie hat einen Namen: Recep Tayyid Erdogan! 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT: 

Detlef Eigenbrodt, M.A.

Steinpfad 7, 74821 Mosbach

Telefon +49 (0) 6261 670 625

Mobil +49 (0) 172 628 46 26

Eigenbrodt@MyJabulani.com

www.MyJabulani.com

 

Ust-IdNr.: DE 26 50 73 501

Volksbank eG Mosbach   |   BIC: GENODE61MOS   |   IBAN: DE44 6746 0041 0002 9054 26